BaE – Berufsausbildung in einer außenbetrieblichen Einrichtung

Die BaE (Berufsausbildung in einer außenbetrieblichen Einrichtung) richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene, welche nach dem Ende Ihrer Schulzeit oder nach einer bereits begonnenen Ausbildung keinen betrieblichen Ausbildungsplatz finden.

Der Unterschied zwischen betrieblicher und der außerbetrieblichen Ausbildung (BaE) liegt in der Finanzierungsform, nicht im Lernort. An einer BaE können Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen, welche von der Bundesagentur für Arbeit hierfür vorgeschlagen werden, dies erfolgt über die Berufsberatung der jeweiligen Agentur für Arbeit.

Seit 2006 führt das TBZ Meuser die BaE sowohl in der integrativen als auch in der kooperativen Form in verschiedenen Berufsfeldern durch.

Ganz aktuell können wir mit Stolz sagen, dass alle unserer diesjährigen Azubis zum/r Verkäufer/in und Fachlagerist/in die Prüfung vor der IHK zu Aachen bestanden haben und danach im ersten Arbeitsmarkt Fuß fassen konnten.

 

Bookmark the permalink.

Comments are closed.